Zeitungsartikel

Hövelhof. Nicht nur die Reiter trugen am Wochenende ihre Kreismeisterschaften 2011 aus (die NW berichtete ausführlich) , auch bei den Voltigierern standen diese Titelkämpfe zeitgleich auf dem Programm. Der Reitverein Hövelhof kann auf ein rundum gelungenes Turnier zurückblicken und sich über etliche Platzierungen und Siege freuen.


Ein Jubelschrei ging durch die Vereinshalle, als Hövelhof bei den Einzelvoltigierern den Titel verteidigte. Lea Berking heißt die alte und neue Kreismeisterin. Elegant turnte sie auf dem Rücken von Rago die Traumnote von 7,206 zusammen. An der Longe unterstützte sie Waltraut Schmidt. Vizekreismeisterin wurde Kathrin Großekämper vom Reitverein Ostenland. Sie erreichte mit ihrem Pferd Fenrir und ihrer Longenführerin Anna Schneider eine Note von 6,371.

Die Mannschaft I vom Reitverein Paderborn I hatte ebenfalls einen Grund zum Jubeln. In der Gruppe holte sich das Team um Longenführerin Nicole Walter mit dem Vierbeiner Eposs den Kreismeistertitel (6,735) und versetzte Vorjahressieger Hövelhof auf den zweiten Platz. Die Vizekreismeisterinnen freuten sich dennoch mit ihrer Longenführerin Waltraut Schmidt und dem braunen Rago über die Wertnote 6,364. Die bronzene Medaille ging an das Team Paderborn III von Eva Kriener und dem Pferd Gathaspar mit der Note 6,068.

Stefanie Kapp konnte sich mit ihrer L-Gruppe über den Sieg im Pader-Cup freuen. "Wir bekamen eine recht ordentliche Note von 5,32", so Kapp und bemängelte, dass es allerdings zurzeit etwas an L-Gruppen im Kreis mangele.

Auch die kleinen Nachwuchsvoltigierer durften ihr Können unter Beweis stellen. "Wir haben dieses Jahr Prüfungen im Doppel und Einzel für die Nachwuchsvoltigierer angeboten", freute sich Kapp, denn diese Prüfungen wiesen ein hohes Nennungsergebnis auf. Das Fördern des Nachwuchses wurden belohnt, denn "die Kinder waren sehr kreativ und einfallsreich in ihren Küren", wusste Kapp zu berichten.